Willkommen
Archiv-Informationen
Archiv-Veröffentlichungen
II. Halbjahr 2015
I. Halbjahr 2015
II. Halbjahr 2014
I. Halbjahr 2014
II. Halbjahr 2013
I. Haljahr 2013
Verlagsprogramm
Neu II / 2012
Neu I / 2012
Winter 2011/2012
3. Quartal 2011
2. Quartal 2011
1. Quartal 2011
4. Quartal 2010
2. Quartal 2010
1. Quartal 2010
4. Quartal 2009
3. Quartal 2009
2. Quartal 2009
1. Quartal 2009
4. Quartal 2008
3. Quartal 2008
2. Quartal 2008
1. Quartal 2008
4. Quartal 2007
3. Quartal 2007
2. Quartal 2007
1. Quartal 2007
4. Quartal 2006
3. Quartal 2006
2. Quartal 2006
Bis 2005 A-F
Bis 2005 G-K
Bis 2005 L-R
Bis 2005 S-Z
Kaleidoskop
Fachbuchreihen
Technologiemgmt.
Medizinhistorie
Rechtswissenschaften
Medien & Kultur
Strategisches Mgmt.
Better City - Better Life
Online-Shop
Vertrieb
Buchhandel-Info
Juristische Hinweise
>>> Kontakt
Impressum
   
 



Dr. Benke, Karlheinz: [Digitale Beratung]: online beraten. ISBN 978-3-86553-438-5. Preis 32,40 Euro    

Karlheinz Benke leitet als ausge­bil­de­ter (Reform)Pädagoge ein Sozial­­zentrum mit Zielgruppen von  Jung bis Älter ;-). Er berät als Supervisor, Coach und Erziehungs­helfer sowohl face2face als auch online, ent­wi­ckelte den Lehrgang [Digitale.Be­ra­tung] und hält Lehr­aufträge zur On­line Beratung an Fachhoch­schulen (Soziale Arbeit) und Universität (Medien- und Kommunikations­wis­sen­­schaften).       Dieses Werk skizziert ausgehend vom Verständnis rund um den Ter­mi­nus [Digitale.Beratung] nicht bloß Abgrenzungen zur Online Be­ra­tung. Grundsatzüberlegungen verschiedenster Zugänge, Methoden und Werkzeuge machen den Status Quo sowie die nahe Zukunft von Digitaler Beratung sichtbar. Die Beiträge zu dieser aktuellen Thematik zeigen (durch Studien) be­legte Potentiale der Digitalen Beratung und ihre Einsatz­mög­lich­kei­ten auf, nämlich wie der Mensch in postmodernen, digitalen Ge­sell­schaften von deren Qualitäten profitieren könnte. Dazu müssten Mei­nungsbildner und Gesetzgeber diese jedoch nicht nur (an)er­ke­n­nen, sondern auch die jeweiligen Rahmenbedingungen betreff Be­ra­tung, Therapie, Krankenschein etc. entsprechend nachjustieren. Diese Zusammenschau von acht Autoren spannt über profunde Re­­flexionen und Nutzungsbeispiele den Bogen von Theorie bis in die Pra­xis. Das Buch ,regt Fachgebiete an, ihr erweiterndes Instrumen­ta­ri­­um zu überdenken. Wenn das nicht spannend ist!' (P. von Tauffkirchen) 

Dr. Benke, Karlheinz: Online-Beratung und das Ich. Bild, Bilder und Abbilder im virtuellen Raum. Ausgabe 2014. ISBN 978-3-86553-439-2. Preis 28,65 Euro.

Peer, Eva-Maria: Ursachen der Immobilien- und Finanzkrise sowie staatlicher Interventionen und deren Auswirkungen auf Offene Immobilienfonds in Deutschland und Österreich. ISBN 978-3-86553-86553-437-8. Preis 32,40 Euro.    

Eva-Maria Peer (MBA) hat Immobilienmanagement an der Middlesex University of London studiert. Seit 2007 ist sie als gewerblich geprüfte Vermögens­beraterin und Versicherungsagentin für die Deutsche Vermögensberatung Bank AG in Österreich tätig.    

Der Offene Immobilienfonds ist seit über 50 Jahren ein tolles Instrument zur Diversifizierung von privaten und institutionellen Portfolios. Weshalb mussten jedoch zahlreiche Offene Immobilienfonds nach der Krise schließen"? Und weshalb gab es eine zweite "Schließungswelle" 2010 nur in Deutschland? Lag dies an der gesetzlichen Regulierung des Kapitalanlageproduktes? Dieses Buch gliedert sich in zwei Teile, zum einen werden die Ursachen der Immobilien- und Finanzkrise Krise untersucht. Dabei werden die Folgen der Krise auf Offene Immobilienfonds aufgezeigt. Der zweite Teil beschäftigt sich mit staatlichen Eingriffe in Märkte, diese erfolgten nach der Krise in bedenklichem Ausmaß. Dabei wurden auch Offene Immobilienfonds in Deutschland stark reguliert. Als Beispiel für die "Schließungswellen" und Liquidierungen wird der Fonds SEB ImmoInvest von 2008 bis 2014 analysiert. Die Autorin bringt zudem Vorschläge, wie das strukturelle Funktionsdefizit von Offenen Immobilienfonds gelöst werden könnte.

Prof. Dr. Lucke, Carsten: Stakeholder-orientierte Unternehmensarchitekturmodellierung - Konzeption, Entwurf und Anwendung des ASTEAM-Ansatzes. ISBN 978-3-86553-434-7. Preis 38,35 Euro.


Unternehmensarchitektur (Enterprise Architecture; kurz EA) ist ein Mittel zur Erfassung der fundamentalen Unternehmensstrukturen (e.g., Prozesse, Systeme, Geschäftsdaten) und bildet die Grundlage zu deren Analyse, Planung und Ausrichtung. Durch das Management der EA soll es gelingen, einen ganzheitlichen Blick auf die Rolle der IT einzunehmen. Die ganzheitliche Betrachtung erfolgt mit dem Ziel, ein Business-/IT-Alignment zu erreichen. Durch diese Ausrichtung der Informationstechnologie an den Bedürfnissen des Geschäfts, soll die IT eine geschäftsunterstützende Wirkung entfalten, ohne dabei unnötige Kosten zu verursachen.   Aufgrund der immensen Größe der IT-Landschaft ist es praktisch weder möglich noch sinnvoll alle Aspekte der Architektur zu beschreiben. Daher ist es notwendig, die relevanten Inhalte für die Architekturbeschreibung zu ermitteln, d.h. relevante Perspektiven auf die Architektur zu definieren (man spricht von Viewpoints). Erst wenn dies erfolgt ist, kann und sollte überhaupt mit der Erhebung und Dokumentation von Architekturinformationen begonnen werden und eine weiterführende Planung oder Transformation der Architektur erfolgen.


Insbesondere fehlende Stakeholder-Orientierung existierender Ansätze und Rahmenwerke führt dazu, dass bei der Bestimmung relevanter Viewpoints in der Praxis nicht hinreichend auf Stakeholder und deren Concerns (d.h. deren Anforderungen und Informationsbedarfe) eingegangen wird. Aufgrund unzu­reichend verstandener Concerns werden oft nicht Stakeholder-adäquate View­points festgelegt. Dies resultiert darin, dass die Anfertigung der Architekturbeschreibung und damit einhergehend ganze Architekturvorhaben sich unnötig kostenintensiv gestalten (da die Erhebung und Beschreibung von Architekturinformationen ausufert). Ebenso leidet die Kommunizierbarkeit der Architekturbeschreibung und die Akzeptanz für das EA-Management.   Die vorliegende Arbeit beschreibt die Konzeption und den Entwurf von ASTEAM. ASTEAM ist ein Ansatz für Stakeholder-orientierte EA-Beschreibung und besteht aus einer nahtlos in den EA-Management Prozess integrierbaren Vorgehens­methode sowie einer Modellierungssprache zur Erhebung und Dokumentation der Concerns von Stakeholdern. Darauf aufbauend, erfolgt eine anforderungs­bezogene Viewpoint-Bestimmung und -Definition, die die Grundlage für eine Stakeholder-adäquate Dokumentation einer Unternehmensarchitektur bildet. ASTEAM bietet eine praktikable, nachvollziehbare Vorgehensstrukturierung des Requirements Engineering Prozesses von EA-Vorhaben. Der Ansatz trägt damit zur Verbesserung der Dokumentationsqualität im Enterprise Architecting bei und bietet eine Möglichkeit zur Verbesserung der Qualität von Unternehmens­architekturbeschreibungen.

Richter, Sebastian: Kommunikation und Performanz in Command & Control Teams: Eine Analyse von World of Warcraft- und Battlefield 2-Teams. ISBN 978-3-86553-431-6. Preis 34,35 Euro.

Szenare und Aufgaben im durch fortschreitende Urbanisierung, immer intensivere mediale Begleitung und fortwährende Technisierung geprägten Katastrophen­schutz werden sowohl zunehmend komplexer als auch dynamischer. Das abstrakte, der Arbeit zugrundeliegende Problem ist die Frage nach geeigneten Koordinationsmechanismen für moderne Katastrophenschutzoperationen. Teil der Antwort auf diese Frage ist - aus Sicht der Arbeit - eine Teamperspektive. Teams helfen, Spezialisten zu vereinen, Kommunikation deutlich liberaler, als in hier­archischen Systemen üblich, zu nutzen, um Katastrophen Herr zu werden. Der erste Teil der Arbeit gibt Einblick in die Organisation des deutschen Katastrophenschutzes und dabei - aus Command & Control (C2)-Sicht - auf Strukturen wie Organisationsaufbau bzw. dem Zusammenwirken der Organisationen. Darüber hinaus sind - auf Basis der Erkenntnisse aus Experten­interviews - Herausforderungen des C2-Systems des Katastrophenschutzes und Einflussfaktoren auf seine C2-Fähigkeit erarbeitet und modelliert.


Der zweite Teil der Arbeit fokussiert auf die Kommunikation synchroner ad-hoc Teams in dynamischen und komplexen Umgebungen, welches Kerneigenschaften von C2-Teams sind. Solche Teams wurden mittels zweier Computer­spieleplattformen experimentell untersucht, da C2-Teams bisher nur sporadisch im Katastrophenschutz implementiert sind und das Beforschen der Teams in einer Katastrophe nur sehr schwer möglich wäre. Die Plattformen sind World of Warcraft und Battlefield 2. Es wurden Experimente mit verschiedenen Teams organisiert und Untersuchungen zur Fragestellung, ob Kommunikationsmuster und Erfolg der Teams in Verbindung stehen, und wenn ja, warum das so ist, durchgeführt. Ein wesentliches Ergebnis der Arbeit ist die Theorie zur mentalen Teamkoordination von C2-Teams, die auf Basis von Klassen mentaler Modelle erklärt, warum gewisse Kommunikationsmuster synchroner, in dynamischer und komplexer Umgebungen agierender ad-hoc Teams erfolgversprechender sind. Damit trägt die Arbeit zum besseren Verständnis von Kommunikation in Teams, besonders in C2-Teams, bei. Diese Erkenntnisse können genutzt werden, um Trainings zielgerichtet zu beeinflussen, oder Analysen nach Unglücksfällen und Katastrophen durchzuführen und Erkenntnisse und Lehren zu ziehen.



Dr. Johner, Simone: Iodine Status in Children - Time trends, major dietary predictors and interpretational implications. ISBN 978-3-86553-433-0. Preis 38,35 Euro.


Iodine deficiency is still considered to be a leading cause of preventable brain damage worldwide. The number of studies showing that even mild iodine deficiency may have a relevant impact on cognitive function in school aged children is increasing. A sustainable ensurance of an adequate iodine nutrition in the population therefore is of particular importance. One of the major dietary sources of iodine is iodized salt. However, in Germany the use of iodised salt for industrially processed foods appeared to decline during the last years. In how far this trend already negatively affected iodine status of the population has not been investigated so far.   The aim of the present thesis was to analyse the current development of iodine status of German children, to characterize the most important dietary iodine providers and to gain a deeper understanding of the physiological associations between iodine intake and thyroid health. Databases for four consecutively conducted studies were the prospective Dortmund Nutritional and Anthropometric Longitudinally Designed (DONALD) Study and the German Health Interview and Examination Survey for Children and Adolescents (KiGGS).


Dr. Bauer, Udo: Technologietransfer: Erfolgswirkung organisatorischer Fähigkeiten. Eine empirische Untersuchung. ISBN 978-3-86553-436-1. Preis 32,40 Euro

In Vorbereitung  
  

Dr. Kammerer, Corinna: Scheckbuchjournalismus im Medienstrafrecht. Zu den Auswirkungen eines Exklusivvertrages auf die Verfahrensbeteiligten, die strafzumessungsrechtlichen Gesichtspunkte und die Frage nach der Einführung gesetzlicher Regelungen zum Schutze der Opfer. ISBN 978-3-86553-435-4. Preis 42,35 Euro.  

In Vorbereitung